Torbuch

Hier ist noch etwas, das in einem meiner Bücher vorkommt. Nur ist es nicht wie Lampsekten enstanden, also, weil ich etwas aus meiner Geschichte in die wirklichkeit holen wollte. Hier war es umgekehrt.

Ich habe dieses alte Buch vor vielen jahren in einem kleinen Antiquariat gefunden. Ich nenne diesen Laden „Wunderkammer“, obwohl er gar nicht so heißt, weil es dort sicher alles Mögliche und Unmögliche zu finden gibt.

Er ist wie ein chaotischer Dachboden, auf dem lange niemand war, gehütet von einem alten Mann, der einen, verkäuferuntypisch komplett ignoriert und herumirrlichtern lässt wie man möchte. Ganz nach meinem Geschmack!

Das Fotobuch ist von 1900, also schon 121 jahre alt. Als ich es gefunden habe wusste ich sofort, dass es wichig werden würde.

Das geht mir manchmal so mit Dingen. Das Kribbeln, das mir sagt, ich muss diese Chance ergeifen und das hier beachten. Denn es steckt etwas darin oder dahinter, dass ich bloss noch nicht erkenne und es wird mich inspurieren.

Also habe ich das fast auseinandergefallene Buch mitgenommen und es, so gut meine unfachkundigen Hände es vermochten, restauriert. Danach lag es lange Zeit einfach dekorativ in meiner Wohnung.

Immer wenn ich es ansah fragte ich mich, was ich damit machen würde. Ich hatte oft kleine Ideen. Aber nie hat es gekribbelt. Bis zu dem Tag, an dem mir klar wurde, dass dieses Buch der wichtigste Gegenstand in meiner Geschichte „Die Träumerin und das Geheimnis des Weltenfressers“ sein würde.

Da war er wieder, der Zauber und ich habe angefangen, das Buch so richtig umzuarbeiten.

Torbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...